Mein nachhaltiges Leben mit Kindern

Zwei kleine Kinder und nachhaltig leben? Witzig und nicht immer „bierernst“ erzählt Michaela von ihren kleinen und großen Herausforderungen. Jeden zweiten Montag neu auf www.lebensart.at!

Ein neuer Alltag Als meine Tochter Kaja-Luisa – ja, noch so eine, die ihr Kind nicht einfach Claudia oder Elisabeth nennen kann, weil – ja, warum eigentlich? Vielleicht sind Namen wie Zoe, Lara, Lana, Finn, Elias & Co. eine Manifestation der Globalisierung, vielleicht eine Absage an alte Traditionen, vielleicht sind sie aber auch einfach nur im Trend. Was auf jeden Fall sehr angesagt ist im Moment, ist nachhaltiges Leben. Wohin man schaut, überall sticht ernstgemeinte und leider auch oftmals rein als Marketinggag getarnte „grüne“ Werbung ins Auge. Bei mir hat auf jeden Fall alles mit Kajas Geburt begonnen. Bis dahin habe ich mir zwar auch Gedanken über unsere Welt gemacht und versucht, CO2 zu vermeiden, beim Zähneputzen das Wasser abzudrehen, max. einmal pro Woche gebadet, nie das Licht unnötig brennen lassen usw. Kurz: Ich habe versucht, einen sinnvollen Umgang mit Ressourcen zu leben – allerdings ohne besonders viele Hintergedanken. Beim Essen zum Beispiel zählte ich zu den Konsumenten von konventionellen Fertigsuppen und Tiefkühlpizza und dass man Spinat auch selber passieren kann, ließ ich mir erst Mal beweisen, so sicher war ich, dass dieser püriert im Igloschachtel auf den Feldern wächst. Natürlich hat sich das alles rasch geändert. Es war zwar kein langer Weg von den Fertiggerichten zur Biokiste, aber ein intensiver. Und ich gehe ihn immer noch, vermutlich bis an mein Lebensende, denn – Ihnen geht es hoffentlich genauso wie mir – wenn man erst einmal begonnen hat, kann man einfach nicht mehr aufhören. Begleiten Sie mich doch ein Stückchen in meinem nachhaltigen Alltag mit Kindern – ich würde mich freuen!

Impressum

Für den Inhalt verantwortlich: Michaela Grininger, Untere Donaulände 10, 4020 Linz, T +43 650 53 18 108, post@michaelagrininger.at
Design: www.sombrero.at